zur Anmeldung im Sommercamp...

Informatik Sommercamp 2023

gruppenfoto

 

Das Sommercamp Informatik fand vom 2023 vom 02. - 05. August 2023 zum achten Mal in Jena statt. Von über 75 Anmeldungen konnten wir 50 Schülern und Schülerinnen einen Platz beim Sommercamp anbieten und damit in Jena begrüßen. Auf diese kamen in den knapp 4 Tagen eine bunte Mischung von Workshops und Freizeitaktivitäten zu. Wir danken an dieser Stelle der Gerlind & Ernst Denert Stiftung, der Ernst-Abbe-Stiftung, der Carl Zeiss AG und dem Förderverein des Instituts für Informatik für ihre Förderung des Sommercamps Informatik. Denn nur durch deren Hilfe konnten wir das Camp erneut für alle Teilnehmenden kostenlos anbieten.

Wie in den letzten Jahren auch, haben wir zwei Workshops zur Entwicklung von Handyapps angeboten. Einen davon mit dem MIT-App Inventor für Anfänger und den zweiten mithilfe des Android Studios für fortgeschrittene Schüler und Schülerinnen. Bastel freudige Teilnehmende konnten sich beim Arduino Workshop austoben. Als Projekt wurde in diesem Jahr eine Klimastation gebaut. Damit konnten die Temperatur, die Luftfeuchtigkeit und weitere Messerwerte abgerufen und dargestellt werden. Für die Verpackung der Klimastation waren die Kinder selbst zuständig, wodurch wir viele kreative Klimastationen als Ergebnis hatten. Der letzte Kurs hat sich in diesem Jahr erneut mit der Spieleentwicklung beschäftigt. Neu in diesem Jahr sind wir von Unity zu Godot gewechselt. Schüler und Schülerinnen in diesem Kurs konnten danach ein Mehrpersonen-Pong erstellen und auch hier haben wir durch Power-Ups und weitere Funktionalitäten viele spannende und kreative Lösungen erhalten.

Neben den Projekten gab es aber auch viele Freizeitaktivitäten. Diese begannen am Mittwochabend mit einem Kennenlernessen in der Cafeteria Zur Rosen in Jena. Dort gab es neben vielen leckeren Gerichten ein erstes Kennenlernen durch verschiedene Spiele. Nach einem organisatorischen Vortrag am Donnerstag und einem Fototermin auf den Stufen vor dem Hörsaal ging es dann in die Projekte. Um die nötige Stärkung zu bekommen, haben wir uns mittags in der Mensa und am Abend im Paradies zum Essen getroffen. Im Paradiespark in Jena hatten wie jedes Jahr die Fachschaftsräte einen Grillabend organisiert. So konnte neben Bratwurst und Grillkäse auch das ein oder andere Beratungsgespräch zum Studium durchgeführt oder einfach eine Runde Wikingerschach gespielt werden. Der Freitag startete dann mit einem Vortrag von Prof. Giesen über die Geschichte der künstlichen Intelligenz. Wer sich schon immer einmal gefragt hat, warum wir von einem Dutzend sprechen oder wie Getreidebauer in der Antike ihre Bilanz gezogen haben, war dort gut aufgehoben. Im Anschluss ging es wieder in die Projektarbeit und nach einem Mittagessen in der Mensa in die Finalisierung der Projekte. Der Freitagabend schloss dann mit einem gemeinsamen Pizzaessen und entweder einem Lötworkshop oder einer Stadtrallye durch die Jenaer Innenstadt. Hoffentlich ausgeruht, war der Samstagvormittag ganz der Vorstellung der Projekte gewidmet. Hierbei konnten die einzelnen Projekte vorgestellt werden und danach das Teilnahmezertifikat in Empfang genommen werden. Im Anschluss an diese Vorstellung konnten sich neue Freunde verabschieden und vielleicht schön Pläne für das Sommercamp Informatik 2024 geschmiedet werden.

0W0C4707 0W0C4796 0W0C4834 0W0C4848 0W0C4859 0W0C4863 0W0C4905 0W0C4925 0W0C5049 0W0C5066 0W0C5077 IMG_0629 IMG_20230802_182557 IMG_20230803_181555 IMG_20230804_113637 IMG_20230805_105829 IMG_20230805_110507 IMG_20230805_111504